Produktion.

Höchste Qualitätsansprüche.
Bei Entwicklung, Fertigung und Montage.

G&H verarbeitet für die Profile ausschliesslich stranggepresstes Aluminium einer Speziallegierung. Die Pulverbeschichtung erfolgt mit einer zusätzlichen 7-stufigen Vorbehandlung inklusive Chromatierung. Dieses umweltfreundliche Beschichtungsverfahren überzeugt durch Farbtreue und hohe Haltbarkeit. Sämtliche Beschlagteile sind in verschleissarmen Materialien ausgeführt.
Jeder Rahmen wird einer strengen Funktionskontrolle unterzogen, bevor er unsere Produktionsstätte verlässt. Unsere modernen Fertigungsmethoden gewährleisten Ihnen eine kostengünstige Produktion von Massanfertigungen, die auch nach Jahren noch perfekt funktionieren.

Zwei Produktionsstandorte in der Schweiz

Der Hauptsitz von G&H Insektenschutzgitter mit der ersten von zwei Produktionsstätten befindet sich in Birsfelden bei Basel. Von hier aus werden Kunden in der deutschen und italienischen Schweiz beliefert. Die zweite Produktionststätte von G&H Insektenschutzgitter befindet sich in Gurmels – somit können auch Kunden in der französischen Schweiz effizient bedient werden.

Die Insektenschutzgitter werden in
höchster Präzision auf Mass gefertigt

In den modern eingerichteten Produktionshallen werden die Insektenschutzgitter in höchster Präzision auf Mass gefertigt. Die meisten Fertigungsmaschinen sind speziell im Hinblick auf die hohen Ansprüche des Insektenschutzes optimierte Eigenentwicklungen. So wird z. B. die Eckverbindung der Rahmen generell auf Gehrung geschnitten und mit einem innen liegenden Eckwinkel doppelt verpresst.

Viel Erfahrung und handwerkliches Geschick

Im letzten Verarbeitungsschritt wird das Netz in den Rahmen eingezogen. Es braucht viel Geschick und Erfahrung, um es schön straff zu spannen.

Das Herzstück ist das Gewebe

Das Herzstück unserer Insektenschutzgitter ist das spezielle Gewebe. Dieses wird mit einem Keder in das Profil eingearbeitet.